Der Spielemarkt wächst seit einigen Jahren beachtlich und es gibt inzwischen jedes Jahr mindestens 1.000 neue Spiele. Da ist es logisch, dass auch viele gute Spiele regelmäßig von der Bildfläche verschwinden. Zum Glück aber geht der Trend jetzt schon seit 2-3 Jahren dahin, dass ältere Spiele neu aufgelegt werden. Manchmal unter neuem Titel und nicht selten etwas überarbeitet aber im Grunde genommen Spiele, die bereits einige Jahre erfolgreich auf dem Markt waren.

Auch Schöne Sch#!?e von Amigo, das letzten Herbst auf den Markt kam ist eine Neuauflage des Kartenspiels Geschenkt … ist noch zu teuer von 2004. Ein einfaches Kartenspiel für größere Runden, das bei mir gerne mal als sogenannter Absacker auf den Tisch kommt und über dessen Neuauflage ich mich sehr gefreut habe. Zwar in überarbeiteter und extrem lustiger Optik, die wunderbar zum Titel passt, aber was die Regeln angeht im alten Gewand. Ausgezeichnet … weiter so!
 

Schöne Schei#!?e – Karte nehmen oder Chip abgeben?

Schöne Schei#!?e ist so simpel und einfach, dass man es immer und überall auf den Tisch bringen kann.

Es gibt Karten mit den Zahlenwerten 3 – 35, die gemischt werden. Danach werden zunächst unbesehen neun Karten zur Seite gelegt, die dürfen diese Runde nicht mitspielen.
Abhängig von der Spielerzahl erhält jeder eine Handvoll Chips, die es ab sofort geheim zu halten gilt.

Schöne Schei#!?e Spielsituation

 

Der Startspieler deckt die erste Karte auf und kann nun entscheiden ob er die

  • Karte nimmt und vor sich legt oder
  • einen Chip neben die Karte legt, um diese nicht nehmen zu müssen.

Danach ist der nächst Spieler an der Reihe.

Hat sich ein Spieler für die aufgedeckte Karte entschieden, legt er diese vor sich ab und bekommt zusätzlich noch alle bis dato gesetzten Chips. Er ist auch derjenige, der die nächste Karte aufdeckt und entscheiden darf, was er damit macht.
Hat ein Spieler keine Chips mehr, ist er gezwungen die aufgedeckte Karte samt bereits eingesetzter Chips zu nehmen.

Nachdem alle Karten verteilt wurden ist das Spiel zu Ende und es werden Punkte gezählt.

Jede Karte zählt zunächst mal Minuspunkte und zwar so viel wie die Zahl auf der Karte angibt. Bilden aber mehrere Karten eine zusammenhängende Reihe ohne Lücke, dann wird nur die jeweils niedrigste Karte dieser Reihe gewertet. D.h. man sollte alle Karten die man bekommt, stets in zusammenhängenden Zahlenreihen auslegen, um für sich aber auch die Mitspieler einen Überblick über den aktuellen Minus-Punktestand zu schaffen.

Zu den Minuspunkten der Karten werden abschließend noch die gesammelten Chips als Pluspunkte addiert und wer am Ende die meisten Punkte hat gewinnt die Runde Schöne Schei#!?e.
 

Schöne Schei#!?e – Simpel, lustig und gemein

Schöne Schei#!?e sieht dank der neuen Grafik erst mal superlustig aus … und das ist es im Grunde genommen auch. Allerdings ist es nicht immer lustig für denjenigen, der eine Karte nehmen muss, weil ihm die Chips ausgegangen sind und besonders hart wird es dann, wenn es eine unpassende hohe Karte ist. Da trifft dann der neue Titel so richtig schön ins Schwarze.

Mit Chips haushalten um den fettesten Miesen aus dem Weg zu gehen, so lautet die Devise bei Schöne Schei#!?e. Zudem zählen die Chips am Ende auch noch Pluspunkte, ein nicht zu verachtender Aspekt. Aber auch die Auslage der Mitspieler ist stets einen Blick wert. Denn schaffen diese es zwei Reihen durch eine Karte zusammenzufügen, dann haben die mal einen richtig guten Vorsprung erzielt.

Man wird bei Schöne Schei#!?e nicht umhin kommen auch mal die ein oder andere Karte nehmen zu müssen und das Glück hat hier schon gehörig seine Finger im Spiel. Die niedrigen Karten wollen alle, die hohen keiner. Aber wenn auf einer relativ hohen Karte schon sehr viele Chips liegen, wird diese vielleicht doch wieder interessant für den ein oder anderen.
Spannend bleibt es bis zum Schluss, weiß man ja nie, welche Karte als nächstes kommt. Da ja stets 9 Karten aus dem Spiel raus sind, hoffen manche bis zur letzten Karte und ärgern sich umso mehr, wenn ihnen diese dann vor der Nase weggeklaut wird.

Die Ausstattung von Schöne Schei#!?e ist gut gelungen. Die Karten sind etwas größer und stabiler als normale Spielkarten und die Grafik darauf ist wie bereits erwähnt zum lachen komisch. Da sitzt der kleine Pechvogel mal auf dem Klo und die Rolle ist leer, oder wird gestrandet auf einer einsamen Insel ausgerechnet von der Titanic eingesammelt. Wer sagt denn, dass Kartenspiele, bei denen die Zahlen die Hauptrolle spielen, immer todlangweilig aussehen müssen?

Die Chips sind wie bereits im Original aus Plasitk und erfüllen ganz ihren Zweck. Die Regeln sind umfangreich und lassen keine Fragen offen … strategische Tipps für Anfänger inklusive. Die Verpackung ist bedingt durch die neue Kartengröße doppelt so dick wie bei normalen Kartenspielen, was sich auch im Preis niederschlägt, der leicht über dem der gängigen Kartenspiele liegt. Gut finde ich übrigens auch, dass auf der Rückseite der Schachtel steht, dass dies eine Neuauflage von Geschenkt ist und so Käufer zumindest bei einem genaueren Blick einen evtl. Doppelkauf vorbeugen.

Schöne Schei#!?e war in der alten Auflage offiziell nur zu fünft spielbar, was mich aber nie davon abgehalten hat es auch noch mit sechs oder sieben Leuten zu spielen. Und obwohl sich an den Regeln, der Karten- und Chips Anzahl nichts geändert hat, ist die maximale Spielerzahl nun auch offiziell auf 7 angehoben worden.

Ein schönes Spiel also für Zwischendurch oder zum Abschluss/Anfang eines tollen Spieleabends, bei dem die ganze Familie wunderbar mitspielen kann … vom Sohnemann bis zur Oma. Perfekt geeignet auch für Familienfeiern oder ähnliche Veranstaltungen, bei denen man Jung und Alt, Spieler und Spielemuffel unter einen Hut bringen möchte.

Vielen Dank an die Marketing-Abteilung von Amigo für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Schöne Schei#!?e!
 

Spieleinfo
Alter: 8+
Spieleranzahl: 3 – 7
Spieldauer: 20 min
Verlag: Amigo
Erscheinungsjahr: 2017


Schöne Schei#!?e
musste ich natürlich sofort in mein Sortiment aufnehmen. Also gerne mal in Breisach bei Spielend einfach vorbeikommen und beraten lassen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.