Monopoly ist der Klassiker unter den Spielen. Der Brettspielmarkt gibt aber so viele schöne Alternativen her, die wirklich viel besser sind.

Machi Koro von Kosmos ist eines dieser Spiele. Es verbindet strategische Überlegungen mit Würfelglück. Und das Ganze in gerade mal 30 Minuten! Super geeignet also für Familien mit Nachwuchs im Grundschulalter und darüber hinaus …
 

Machi Koro – Geld bringt Unternehmen bringt Geld …

Mit Würfeln und Karten erschafft sich bei Machi Koro jeder Spieler seine eigene kleine Stadt.
Ziel ist es dabei, zuerst alle vier Sonderkarten (Großprojekte) zu kaufen, die jeder zu Beginn verdeckt ausliegen hat.

Zudem erhält jeder Spieler 2 Startkarten für das Grundeinkommen sowie Startkapital (3 Münzen).
Die restlichen Karten werden sortiert und für jedes Unternehmen ein eigener kleiner Stapel als allgemeine Auslage offen bereitgelegt.

Beginnend beim Startspieler wird Reihe um gewürfelt:

  1. Stimmt die gewürfelte Zahl mit einer oder mehreren Karten in der eigenen Auslage überein, darf die entsprechende Funktion durchgeführt werden (in der Regel Geld nehmen).
  2. Danach darf man ein Gebäude aus der allgemeinen Auslage oder eines seiner eigenen Großprojekte kaufen.
  3. Sobald ein Spieler sein letztes Großprojekt gekauft hat, endet das Spiel sofort.

Machi Koro Familienspiel

Einige Karten bringen nur Geld, wenn man selbst gewürfelt hat (grün). Andere Karten hingegen liefern auch dann Einkommen, wenn andere die entsprechende Zahl gewürfelt haben (blau). Wiederum andere erlauben es den Mitspielern Geld abzuknöpfen, falls diese eine bestimmte Zahl gewürfelt haben (rot). Und die lila Karten sind die gemeinsten: hier werden entweder alle Mitspieler abgezockt oder es werden sogar Karten aus den privaten Auslagen getauscht.

Die Großprojekte (sobald gekauft) erlauben es, weitere Optionen zu nutzen:

  • Mit dem Bahnhof (4 Münzen) kann man aussuchen, ob man mit einem oder zwei Würfeln würfelt, denn es gibt auch Unternehmen, die schütten erst Münzen aus, wenn eine Zahl größer 6 gewürfelt wird
  • Beim Einkaufszentrum (10 Münzen) werden bestimmte Unternehmen unterstützt, die dann mehr Geld ausschütten
  • Der Freizeitpark (16 Münzen) erlaubt es nochmal zu würfeln, vorausgesetzt man hat einen Pasch gewürfelt (geht logischerweise erst nach dem Kauf des Bahnhofs) und
  • mit dem Funkturm (22 Münzen), darf man einen Würfelwurf wiederholen.

Sobald ein Spieler sein viertes Großprojekt gekauft hat endet das Spiel sofort und dieser Spieler gewinnt.
 

Machi Koro – Eine super Alternative zum schnöden Monopoly

Ich bekomme immer wieder zu hören, dass Eltern mit Ihren Kindern die altbekannten Spiele spielen. Meistgenannte Titel: Monopoly, Mensch Ärger Dich nicht und UNO.

Vor kurzem hat mich dann auch eine Freundin darauf angesprochen: ihr Sohn (7) spielt so gerne Monopoly – hauptsächlich wegen des Geldes. Ob es denn noch andere Spiele mit Geld gäbe. Erst mal fiel mir nicht viel dazu ein – zumindest nicht passend für Kinder dieses Alters.

Bis mir Machi Koro in die Hände fiel. Das Spiel kam bei dem Sohn meiner Freundin super an – es geht hierbei nämlich um den Bau einer Stadt mit GELD und gewürfelt wird auch!

Aus den einzelnen Gebäudekombinationen ergeben sich unterschiedliche Strategien. Einige Gebäude sind nur in Kombination mit anderen sinnvoll, andere sind eigenständig sehr wertvoll. Auch die lila Sondergebäude, die dazu dienen den anderen Mitspielern bei einer gewürfelten 6 Geld abzuknöpfen sind nicht ganz zu verachten. Pläne für die Folgerunde (Kauf von z.B. Großprojekten) können hiermit ganz schön durchkreuzt werden.

Besonders interessant wird Machi Koro mit der vorgeschlagenen Variante: Hierbei kommen nicht alle Karten zum Einsatz, sondern werden im Laufe des Spiels sukzessive aufgedeckt. Es liegen stets 10 verschiedene Karten zum Kauf aus, aber nie alle gleichzeitig. Diese Variante bietet sich an, wenn man das Spiel ein paar Mal gespielt hat und es ein weniger strategisch mag.

Ich mag keine Spiele die ausschließlich darauf abzielen, dass Kinder etwas lernen sollen. Aber ich denke Spiele, die diesen Lerneffekt so ganz nebenbei mit sich bringen, sind eine Bereicherung für jede Familie. So auch hier: lohnt es sich eines der günstigeren Gebäude zu bauen und dessen Nutzen eventuell schon in der Folgerunde zu haben. Oder spart man doch lieber auf eines der teuren Spezial- und Zielgebäude. Kopfrechnen inklusive (gerade für 1. und 2.-Klässler eine Herausforderung). Stets müssen auch die Mitspieler und deren Fortschritt und Strategien im Auge behalten werden.

Leider wirkt die Schachtel im Regal der Spielgeschäfte recht abschreckend – die wenigsten Eltern werden dahinter ein familientaugliches Spiel erwarten, das wirklich großen Spaß macht. Ich hoffe es finden sich dennoch viele Käufer – Machi Koro hätte es verdient.
 

Nachtrag:
Nachdem Machi Koro 2015 auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres stand wurde ihm kurz darauf noch eine Erweiterung spendiert – die Machi Koro Großstadterweiterung. Viele neue Unternehmen und weitere Großprojekte und damit noch viel mehr Vielfalt und Wiederspielwert.
 

Spieleinfos
Verlag: KOSMOS
Spieleranzahl: 2 – 4
Alter: 8+ (geht meine ich auch schon mit 7-jährigen 2-Klässlern ganz gut)
Spieldauer: 30 min
Erscheinungsjahr: 2014

Machi Koro könnt ihr auch direkt bei mir kaufen. Unter www.spielendeinfach.de findet ihr meine lokale Brettspielberatung und -handel in Breisach!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.