Zwei Kinder in unterschiedlichem Alter spielerisch unter einen Hut zu bekommen ist fast unmöglich. Die Interessen aber vielmehr noch Fähigkeiten sind doch sehr unterschiedlich ausgeprägt, so dass ich wohl noch einige Jahre warten muss, um meine beiden wieder auf das gleiche spielerische Niveau zu bekommen. Es stellt sich also regelmäßig die Frage, welches Spiel ich mit meiner Tochter spiele, wenn der kleine Bruder einfach mit dabei sein will.

Klack! von Amgio kommt da aktuell ganz oft auf den Tisch. Das Spielmaterial ist extrem belastbar und wenn doch mal ein paar Steine von kleinen Händen entführt werden, stört das den Spielablauf nicht wirklich. Würfeln und schnell reagieren heißt es hier und dabei kann es nicht nur hektisch zugehen, es wird auch viel gelacht und auch die allgemeine Geräuschkulisse ist ein wenig lauter als sonst 😉
 

Klack! – Würfeln und dann schnell stapeln

Klack! besteht aus 36 runden Magnet-Spielsteinen, die unterschiedliche Symbole (Stern, Fuß, Blume, Blitz, Puzzleteil) in verschiedenen Farben zeigen (rot, gelb, blau, grün und violett). Dabei ziert jeder Spielstein 3 dieser Symbole in beliebiger Kombination, Größe und Farbe.

Hinzu kommen zwei Würfel: einer für die Farben und einer für die Symbole. Jeder Würfel zeigt zudem eine leere weiße Seite (Joker).

Klack! Spielmaterial

Reihe um wird mit beiden Würfeln gewürfelt und dann gilt es für alle am Tisch schnell zuzugreifen:
Findet man einen Stein, auf der eine passende Kombination aus Symbol/Farbe zu sehen ist, schnappt man sich diesen. Weitere Steine werden jedoch nicht separat eingesammelt, sondern müssen nun weiter unter diesem ersten Stein eingesammelt werden … und schon macht es Klack!.

Sind keine Steine mit passender Kombination mehr vorhanden, würfelt der nächste Spieler in der Reihe und der ganze Spaß geht von vorne los. Neue Spielsteine müssen stets mit dem wachsenden Turm Spielsteine aus der Vorrunde aufgenommen werden. D.h. es darf nur eine Hand zugreifen.

Zeigt ein Würfel eine weiße Seite, so werden nun alle Spielsteine mit passendem Symbol oder Farbe gesucht. Sind beide Würfel weiß, gilt es so schnell wie möglich alle ausliegenden Steine abzugreifen.

Sobald alle Steine eingesammelt wurden, werden die Spielstein-Stapel nebeneinandergestellt um zu sehen, wer gewonnen hat. Das Spiel endet frühzeitig, wenn jeder Spieler einmal gewürfelt hat und es nicht möglich war eine gültige Kombination Symbol/Farbe zu erwürfeln.
 

Klack! – Einfach und schnell, jederzeit und überall

Zugegeben, Klack! ist nicht ganz neu und auch meine Tochter und ich hatten es schon vor einigen Jahren auf einem Spiele-Event ausprobiert. Die ganzen Jahre hatte ich das Spiel im Hinterkopf und habe es doch nicht in meine Sammlung aufgenommen. Das hat sich jetzt aber geändert und ich bereue es kein bisschen. Schon mein erst 2-jähriger Sohn hat großen Gefallen an den lustigen Spielsteinen, die so toll aneinanderkleben und dabei dieses schöne Klack!-Geräusch machen.

Aber man kann mit ihm durchaus auch schon das Zuordnen von Farben & Symbolen üben, natürlich nicht als Reaktionsspiel. Dafür kommt es bei meiner Tochter des Öfteren zum Einsatz. Die ist zwar schon sechs, aber gegen so ein kleines einfaches Spiel, das man auch mal zwischendurch mit kleinem Bruder am Tisch spielen kann, hat auch sie nichts einzuwenden.

Das Spielmaterial sieht vielleicht nicht überragend aus, dafür erfüllt es aber einen anderen tollen Zweck. Grundsätzlich habe ich ja schon ein Problem mit Klebefingern am Spieletisch. Bei Klack! stört mich das hingegen gar nicht … da kann auch schonmal Banane oder Knete an den Fingern kleben. Denn einen Vorteil haben die Plastik-Spielsteine und -Würfel: sie lassen sich hervorragend abwaschen. Und sollte doch tatsächlich mal ein Spielstein verloren gehen, macht das in diesem Fall auch nichts aus. Bei anderen Spielen hätte man da schon deutlich mehr Probleme, viele Spiele könnte man mit fehlendem Material gar nicht mehr spielen.

Die Magnete sind relativ stark und in Kombination mit der Form der Steine, bleiben diese auch ganz gut aneinander “kleben”. Ein Abstand von 1 cm reicht schon, um einen weiteren Stein anzuziehen. Das sieht dann so aus, als fliege dieser ein bisschen durch die Luft. Ein Hingucker, der bei Kindern immer wieder für Begeisterung sorgt und auch zum freien Spiel mit dem Spielmaterial einlädt.

Es lässt sich natürlich im Eifer des Gefechts nicht immer ausschließen, dass mal jemand “danebenklackt” und einen falschen Stein erwischt. Die Regel sieht hier auch vor, dass diese falsche Stein sowie ein weiterer eingesammelter Stein in die Mitte gelegt werden sollen. Aber mal ehrlich … bei so wildem Gewusel am Tisch habe ich bisher noch keine Scheibe meiner Tochter kontrolliert. Hier spielt sie tatsächlich auch ehrlich ohne irgendwelche Tricks um zu gewinnen. Sicherlich spielt hier auch die kurze Spieldauer von meist nur 5 Minuten eine Rolle. Selten bleibt es bei einer Partie und wenn dann mal ein Spiel verloren ist, kann die Revanche-Runde direkt im Anschluss erfolgen.

Laut und schnell
hört sich in manchen Eltern-Ohren nicht unbedingt nach der perfekten Kombination für ein Kinderspiel an. Aber ich vertrete ja gerne die Meinung, dass man sich als Eltern durchaus bewusst sein sollte, dass es schöner ist gemeinsam Zeit mit seinen Kindern zu verbringen und Spaß dabei zu haben, auch wenn man sich dafür aus der eigenen Komfort-Zone herausbegeben muss und sich evtl. intellektuell unterfordert fühlt.

Klack! ist eines von etlichen Spielen des Autors Haim Shafir, die bei Amigo im Programm sind. Allen Spielen ist gemein, dass sie einfache Reaktionsspiele sind.

Klack! gefällt mir von all diesen Spielen mit Abstand am besten und kann ich guten Gewissens jeder Familie mit Kindern im Alter von 2 – 6 Jahren empfehlen. Wir haben viel Spaß damit!
 

Spieleinfo
Alter: 4+ (als Zuordnungsspiel ohne Hektik schon für 2 1/2-Jährige zu empfehlen)
Spieleranzahl: 2 – 6
Spieldauer: 10 min
Verlag: Amigo
Erscheinungsjahr: 2012

Klack! ist auch bei Spielend einfach in Breisach zu bekommen. Einfach mal vorbeischauen und beraten lassen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *