Heute war es endlich soweit: in Berlin wurden die Preisträger für Spiel des Jahres und Kennerspiel des Jahres 2018 bekanntgegeben.

Azul und die Quacksalber – zwei verdiente Gewinner-Spiele

Wie erwartet hat Azul von Michael Kiesling den begehrten Spielepreis Spiel des Jahres eingeheimst und das durchaus zu Recht und wie von mir und vielen anderen Spielekundigen durchaus erwartet. Alles andere wäre lachhaft gewesen und somit habe ich dieses Jahr zur Abwechslung mal nichts an der Entscheidung der Jury auszusetzen.
Meinen ausführlichen Review zu Azul habe ich bereits von einigen Monaten gepostet und schon damals war ich mir ziemlich sicher, dass Azul Spiel des Jahres 2018 wird.

Auch beim Kennerspiel, das an Die Quacksalber von Quedlinburg ging gehe ich mit der Entscheidung der Jury voll d’accord. Zwar war ich mit der Nominierungsliste nicht ganz glücklich, da ich mir hier tatsächlich mehr “Schwergewichte” gewünscht hätte, aber Wolfgang Warsch hat dieses Jahr auf jeden Fall einen Preis für seine herausragende Leistung als Spieleautor verdient. Es hätte aber ebenso Ganz schön Clever vom gleichen Autor werden können, das bei uns aktuell am häufigsten auf dem Spieletisch landet.

So freue ich mich jetzt mit und über die Preisträger und hoffe es finden sich ganz viele Käufer, die von diesen beiden großartigen Spielen ebenso begeistert sind wie ich.

Heute die Berichterstattung nur kurz und knapp – da Hausbau, kranke Tochter und Ladeneröffnung gerade mein komplettes Zeitbudget verbrennen … ab kommender Woche dann hoffentlich wieder mehr Beiträge. Ideen habe ich noch mehr als genug und inzwischen wird auch der Rezi-Stapel wieder höher!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.